Startseite | Fairer Kaffee | Links | Hilfreiche Links | Impressum/Disclaimer

Kinderhaus

Neue Homepage des Kindergarten Rappelkiste

Der Montessori-Kindergarten Rappelkiste hat seit Kurzem eine eigene Homepage.

www.montessori-rothenburg.de

Einfach mal anklicken und sich den Kindergarten von zu Hause aus mal ansehen.

Schulkindbetreuung

Der Evang. Montessori-Kindergarten Rappelkiste in Rothenburg (Stadtgebiet Bleiche) bietet seit einigen Jahren eine Schulkindbetreuung. Für das Schuljahr 2008/2009 sind noch Plätze frei. Bei Interesse könne sich Eltern an die Leiterin Frau Eva-Maria Schuh unter Telefon 09861 / 87707 wenden.

Aktuelles und Schnelles vom Kinderhaus

Montag, 6. Juli 2015
Buntes Kindergarten-Jubiläumsfest am 3. Juli 2015

Mit der Stöberleinsbühne hatte man wirklich den richtigen Ort für das Jubiläum 20 Jahre Evangelisches Montessori-Kinderhaus Rappelkiste gefunden. Bei Kaiserwetter versammelten sich nach und nach mehrere hundert Besucher um die Bühne auf den Sitzbänken. Zunächst war der Schatten der Mauern noch nötig, aber bald schon konnten die Gäste das gesamte Areal nutzen. Für einen Hauch von ausgelassener Volksfeststimmung sorgten nicht zuletzt die vielen Kinder, die immer wieder herum tollten. Wohltuend war auch der gut organisierte Catering-Service eines Familienunternehmens aus Seldeneck, das für erfrischende Getränke und wohlfeine Häppchen sorgte. Eva-Maria Schuh, Leiterin der viergruppigen Einrichtung in der Bleiche mit Kleinkindgruppe, Regelgruppen und Schulkindbetreuung, konnte neben den Kindern und Familienangehörigen so manche Ehrengäste wie Oberbürgermeister Walter Hartl oder Rektorin Elisabeth Schirner von der Luitpold-Grundschule begrüßen. Auch Vertreterinnen der Montessorischule waren da. Frau Schuh drückte ihre Freude über das schöne Ambiente aus und dankte allen, die das Kinderhaus unterstützen. Pfarrer Jürgen Floß, der einst das Montessori-Kinderhaus gegründet hatte, hatte sich leider entschuldigen müssen, ließ aber herzlich grüßen. War die Montessori-Pädagogik vor 20 Jahren noch manchen etwas suspekt, so hat sie sich mittlerweile etabliert und ist in die heute gängige Pädagogik in Kindergärten und Schulen vielerorts eingeflossen. Für die Kirchengemeinde Heilig Geist begrüßte Pfarrerin Katharina Winkler die Gäste. Kinder und Pfarrerin hießen die Gäste mit dem Lied „Einfach spitze, dass du da bist“ willkommen. Frau Winkler beglückwünschte das Kinderhaus und dankte für alle engagierte Mitarbeit von Team, Eltern und Kirchenvorstand. „Die Hauptpersonen im Kinderhaus aber sind die Kinder“, betonte sie und zitierte Maria Montessori: „Man soll nicht die Kinder der Umgebung, sondern die Umgebung den Kindern anpassen.“ Das passe auch gut zu Jesus, der einmal ein Kind in die Mitte der streitenden Jünger gestellt habe. Als Geschenk überreichte sie dem Team für den bald neu gestalteten Garten ein Zitronenbäumchen zur Erfrischung. Das Präsent eines Vogelhäuschens wiederum versinnbildlichte die Einrichtung. Mit einem selbst gedichteten Song auf das Kinderhaus lud sie die versammelte Menge zum Mitsingen ein. In seinem Grußwort betonte Oberbürgermeister Walter Hartl, dass die Rappelkiste zu Rothenburg gehört und eine wertvolle Arbeit leistet. Er bewunderte, dass die Eltern so engagiert sind. Die Stadt würdige die Arbeit des Hauses durch die finanzielle Beteiligung bei anstehenden baulichen Umgestaltungen. Nun traten die Kinder auf. In pfiffigen Kostümen stellten sie ein Märchen dar, denn Märchen sind das Jahresthema des Kinderhauses. Das Märchen, das die aus-gebildete Erzählerin Jule Dehner vortrug, handelt vom „Dummling“, dem jüngsten von drei Brüdern eines Königs, der das Rätsel um verschwundene Birnen löste. Bewundernswert, mit welcher Hingabe die Kinder ihre Rollen spielten. Die Schulkindgruppe der Einsteins, die in der Einrichtung immer nach Schulschluss betreut werden, begeisterten die Zuschauer mit einer Tanzeinlage. Gekleidet wie Michael Jackson in Hut, Hemd und Schlips rissen sie und ihre Pädagoginnen die Menge durch ihre Choreographie zu modernen Pop-Ohrwürmern mit. Die Jüngeren sangen und spielten später mit Herzenslust zu Liedern, die sie mit Musikschullehrerein Romy Hauptmann in der musikalischen Früherziehung einstudiert hatten. Michael Lewerenz, der mit seinem Selbstverteidigungskurs für Kinder auftrat, zeigte den Anwesenden, Übungen, die er den Kindern montagabends im Kinderhaus beibringt. In dem kurzweiligen Programm tanzten Cinzia Vita und Michael Lewerenz Salsa in Anlehnung an das Märchen vom Froschkönig. Die Gauklergruppe des Festspiels Mummenschanz, deren Kinder enge Verbindungen zur Rappelkiste haben, zeigte unter anderem Kunststücke mit Feuer. Den Abschluss bildeten die drei singenden Nachtwächter. Bei ihrem Abendsong „Weißt du wieviel Sternlein stehen“, sang auch das Publikum mit. So verabschiedete man sich in den Abend mit einem Lächeln im Gesicht: es war ein buntes, gelungenes und würdiges Jubiläumsfest. Einfach spitze.
Ulrich Winkler

Anmelden